We spent most of the time in the garden, as we have a lot planned there (building a greenhouse and many other things, but more on that another time) and we enjoyed the sun so much!! But what’s a sunny day without an ice-cream, right? Spring, sun and ice-cream just belong together! When we got asked, if we want to try the new lactose-free types of ice cream from Cremissimo, that just launched in february, we got so excited! We both love ice-cream and especially during sunny days in the garden there could be nothing better. Also there are not a lot lactose free ice-creams available, so we were really curious to taste it. You can choose between bourbon vanilla, chocolate and english mint. As we wanted to try them all we decided to make an ice-cream cake! And it was such a good idea, as they all tasted great together. What we really liked was, that the consistency of the ice-cream is very creamy and even if we served it almost right from the freezer, the consistency was not to hard and the ice-cream was easy to cut.

To have a little crunch we made a glutenfree cookie crust, which was such a delicious combination with the ice-cream. We couldn’t really decide for a favorite as they all tasted wonderful!

We topped the ice-cream cake with frozen berries and white chocolate and e voila it’s done. Really not a big effort and such a lovely outcome. We hope you guys like it as well – enjoy the sunny spring weather, with ice-cream of course 🙂

Lactose-free and gluten-free Mint-Chocolate-Vanilla-Ice-Cream Cake

Ingredients for a 16cm-springform-pan

Glutenfree cookie crust

  • 200g glutenfree cookies
  • 100g lactose-free butter
  • 1 pinch of salt
  • 2 tbsp sugar (we took coconut sugar)

Ice cream layers

  • 250g lactose-free Cremissimo chocolate ice cream
  • 300g lactose-free Cremissimo mint-chocolate ice cream
  • 400g lactose-free Cremissimo vanilla ice cream

Topping

  • a bit white chocolate
  • fresh blue-and blackberries

Glutenfree cookie crust

Fill the cookies either into an airtight bag and crush them with a rolling pin into fine crumbs or use an immersion blender to make fine crumbs. Melt the butter, then mix cookie crumbs, butter, salt and sugar. Line the bottom of your springform pan with baking parchment, then press the cookie mix on the bottom – as even as possible. Leave cookie crust in the freezer and take out the chocolate ice cream from the freezer and thaw for a few minutes.

Ice cream layers

When the chocolate ice cream ist softened a bit, weight 250g and spread on the cookie crust evenly. Clean the inner side of your springform pan, if necessary, then place back to the fridge. After 1 hour you can start to thaw the mint-chocolate ice cream. Spread the mint-chocolate ice cream on the chocolate ice cream evenly and clean the inner sides of the springform pan. Leave the ice cream cake in the fridge 1 more hour and continue to spread the vanilla layer afterwards. The cake should stay in the fridge at least 2 hours by then.

Topping

Start by removing the springform pan carefully and put on a plate – you can use a warm kitchen towl, which you had rinsed under warm water or you can also take your hands, if that´s not too cold; or you can remove carefully the pan bottom first and then push the ice cream cake from the cookie crust outside of the springform pan. „Clean“ the sides of the ice cream cake with a spatula or knife. In the end decorate with fresh berries and finely chopped white chocolate and leave the cake in the fridge before you serve it.

German Translation

Endlich ist der Frühling in voller Blüte – die Sonne scheint, die Vögel zwitschern heiter und jeden Tag kann man sehen wie die Bäume endlich wieder grün werden. Besonders heute war das Wetter einfach perfekt – 17 Grad und kaum ein Wölkchen am Himmel. Wir haben fast den ganzen Tag im Garten verbrach, da wir dort einiges vorhaben (unter anderem ein Gewächshaus bauen, aber dazu ein ander Mal mehr) und haben die Sonne so sehr genossen. Aber was wäre schon ein sonniger Tag ohne ein gutes Eis? Frühling, Sonne und Eis gehören doch einfach zusammen!

Als wir gefragt wurden, ob wir die neuen laktosefreien Sorte von Cremissimo, die gerade erst im Februar auf den Markt gekommen sind, testen wollen, haben wir uns sehr gefreut! Denn wir lieben beide Eiscreme auf dem laktosenfreien Eismarkt gibt es keine große Auswahl. Cremissimo hat nun gleich 3 laktosefreie Eissorten gelauncht: Bourbon Vanille, Schokolade und English Mint.

Da wir gleich alle 3 probieren wollten, haben wir uns entschieden eine Eis-Torte zu machen.

Und wie sich herausgestellt hat, war das eine richtig gute Idee, denn die 3 Sorten schmecken hervorragend in Kombination! Was uns auch sehr überzeugt hat, ist die Konsistenz, die ist nämlich sehr cremig und obwohl wir unsere Eis-Torte quasi direkt aus dem Tiefkühler serviert haben, ließ sie sich wunderbar schneiden und das Eis war nicht zu hart.

Für ein bisschen Crunch haben wir mit einem glutenfreien Keksboden gesorgt, der fantastisch zum Eis passt! Für einen Favoriten unter den drei Sorten konnten wir uns übrigens nicht entscheiden, sie schmecken wirklich alle drei sehr gut!

Die Eistorte haben wir noch mit gefrorenen Beeren und weißer Schokolade getopt und e voila fertig ist die Torte! Wirklich kein großer Aufwand für so ein köstliches Ergebnis. Wir hoffen Euch gefällt sie – genießt das schöne Frühlingswetter, am besten natürlich mit einem guten Eis 🙂

Laktose-und glutenfreie Minz-Schoko-Vanille-Eiscreme-Torte

Zutaten für eine 16cm-Springform

glutenfreier Keksboden

  • 200g glutenfreie Kekse o.ä.
  • 100g (laktosefreie) Butter
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Zucker (wir haben Kokosblütenzucker verwendet)

Eiscreme-Schichten

  • 250g laktosefreie Schokoeiscreme
  • 300g laktosefreie Minz-Schokoeiscreme
  • 400g laktosefreie Vanilleeiscreme

Topping

  • 100g laktosefreie Minz-Schokoeiscreme
  • 100g weisse Kuvertüre
  • frische Blau- und Brombeeren
  • ein paar Blätter frische Minze

glutenfreier Keksboden

Kekse in einem Frischhaltebeutel mit einem Nudelholz o.ä. zu feinen Keksbröseln zerschlagen. Butter schmelzen und Keksbrösel mit Butter, Salz und Zucker gut vermengen. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen, dann die Keksmasse darauf geben und fest andrücken – so gut es geht eben arbeiten. Dann in den Gefrierschrank stellen und erste Eissorte (Schoko) aus dem Tiefkühlfach holen und etwas antauen lassen.

Eiscreme-Schichten

Wenn die Schokoeiscreme etwas angetaut ist, 250g abwiegen und auf dem Keksboden verteilen und gleichmäßig andrücken bzw. verstreichen. Den Innenrand mit etwas Küchenpapier säubern, dann Springform in den Gefrierschrank stellen. Nach 1 Stunde Minz-Schoko-Eiscreme aus dem Gefrierschrank holen und antauen lassen, anschliessend auf der Schokoeiscreme verteilen und den Rand mit einem Küchenpapier säubern. Wieder für 1 Stunde in den Gefrierschrank stellen und anschliessend die Vanilleeiscreme antauen lassen. Vanilleeiscreme gleichmäßig auf der Minz-Schoko-Eiscreme verteilen und für mindestens 2 Stunden ins Kühlfach stellen.

Topping

Am besten zuerst die Torte von der Springform lösen und auf einen Teller stellen (die Seiten mit einem warmem Lappen oder vorsichtig mit den Händen anwärmen bis die Seiten sich lösen oder den Boden lösen und dann von der unteren Seite die Torte aus der Springform schieben). Die Seiten mit einem Tortenspachtel oder geraden Messer „verputzen“. Zum Schluss Torte mit frischen Beeren und fein gehackter weisser Schokolade dekorieren und bis kurz vor dem Servieren in den Gefrierschrank stellen.