So last weekend it was time to pick elderberrys as some were already ripe. we decided to make an elderberry-syrup of them, because you can use it for so many delicious meals. first of all we enjoyed the syrup with a smoothie but i´m sure we gonna use it for much more other recipes. what we also love about the elderberrys is not, that they just taste delicious, they are also very healthy, because they contain a lot of vitamine c and empower the body´s defences. so go for it! the time that you can pick the elderberrys is nearly over

elderberry-syrup
900g elderberries (after destemming)
sugar (around 750g)
swing top bottle/s or jars
food mill (or clothstrainer/kitchentowl)

(please use only ripe elderberries, which are „black“, still green or light red ones are not ripe and shouldn’t be used! elderberry juice can stain your clothes, so better wear dark colours.)
remove the berries with a fork from the stems and collect them in a big bowl. when you’ve finished that, add enough water, so the ripe berries can sink and some left unripened berries will float on the water surface and you can easily sieve them. now wash the berries in a sieve, put them into a big pot, add enough water, so the elderberries are just covered (we added about 600ml water for 900g elderberries).

bring the elderberries to boil and let simmer for 5min while stirring constantly. strain the berries and juice with a food mill or clothstrainer. weigh the elderberry juice, weigh same weight of sugar and bring everything in a pot to boil (we had 750ml juice and took 750g sugar). let the syrup boil down for about 10minutes until it gets a nice syrup-consistence. rinse the bottles or jars in hot water and fill the syrup with a funnel into the bottle/jar.

German Translation

Zeit auf dem land zu verbringen, habe ich schon als kind geliebt, aber je älter ich werde, umso mehr schätze ich diese wertvolle zeit. was gibt es denn auch besseres als äpfel, birnen und vieles mehr einfach direkt vom baum zu pflücken?!

letztes wochenende war es an der zeit holunderbeeren zu pflücken, einige waren nämlich schon fast überreif. nora kam auf die idee aus den beeren einen sirup zu machen, denn damit kann man so viele leckere speisen verfeinern. fürs erste haben wir den sirup in einem smoothie genossen, aber es wird sicherlich noch das ein oder andere rezept folgen. was wir an holunderbeeren so lieben, ist nicht nur der tolle geschmack, sondern sie sind auch noch ausgesprochen gesund!! holunder unterstützt (gerade wo die erkältungszeit bevorsteht!) die körpereigenen abwehrkräfte und enthält außerdem auch viel vitamin c. also nichts wie los, lange sind die beeren nicht mehr an den bäumen zu finden 🙂

holunderbeerensirup
900g holunderbeeren (nach dem entdolden)
zucker (etwa 750g)
bügelschlussflasche/n
flotte lotte (oder ein passiertuch/küchentuch)

(bitte nur reife holunderbeeren verwenden, die „schwarz“ sind, noch grüne oder hellrote beeren sind unreif und sollten gemieden werden. holunderbeeren färben sehr stark, am besten dunkle kleidung tragen.)

die beeren mit einer gabel von den dolden befreien und in einer großen schüssel sammeln. die schüssel mit wasser füllen, sodass sie ein gutes stück bedeckt sind und absinken können. dadurch schwimmen vereinzelte unreife beeren (grün, rötlich) auf der wasseroberfläche und man kann sie einfach absieben. die reifen beeren nun gut in einem sieb waschen, in einen großen topf füllen und soviel wasser dazugeben, dass die beeren bedeckt sind (wir haben bei 900g beeren 600ml wasser dazugegeben). beeren aufkochen und 5min köcheln lassen, ständig umrühren. beeren und flüssigkeit mit einer flotten lotte oder einem küchentuch passieren. holunderbeerensaft abwiegen, gleiches gewicht an zucker abwiegen und beides in einem topf zum köcheln bringen für etwa 10min bis der sirup etwas einreduziert ist (wir hatten 750ml saft und 750g zucker). die bügelschlussflasche heiß ausspülen und mithilfe eines trichters den sirup in die flaschen füllen.