As Laura and I are drinking our coffee with plant based milk, we really appreciate the feeling of having our very own coffee in barista quality at home now.
The Oracle Touch Machine from Sage works so easy. We are not the most patient ones when it comes to technical installations of new appliances ­čÖé But the Oracle Touch espresso machine guides you through the whole process and itÔÇÖs almost unbelievable how quickly you have your first coffee in your hands after you unpacked the machine. This is how it works: fill the coffee beans of your choice into the grinder, switch on your Sage Oracle Touch, browse through the coffee range and select the coffee of your choice with a single finger tip on the LCD-display. Now the display guides you step by step through the whole coffee making process from grinding, brewing and frothing milk – every step is displayed, starting with the grinding process and the degree of the grinding, the brewing process, the milk frothing with the displayed temperatur and consistence of the milk. You can even adjust every step, for example if you like your milk better lukewarm, then just press stop during the frothing process when the milk has the exact temperature you prefer.

sage oracle touch
sage oracle touch
sage oracle touch

You can select between cappucino. espresso, latte macchiato, flat white and other coffee options, a great addition is the option to create and save your very own favorite coffee setting in the menu.
For us a big advantage is to have an extremly good coffee quality with the coffee of our choice, but no need to make a barista course, which is a time saver in our busy daily life. Another feature, which we really appreciate is the right temperatured milk – no more burned or cold coffee! The Sage Oracle Touch always tells you the temperature of the frothed milk on the display – you can follow the raising temperature and as already said stop the process at any time but it will never get too hot.
Besides the machine is a real eyecatcher – you can see and feel the quality! It┬┤s so much fun to test all different coffee beans now and we are looking forward to try out some very own special coffee creations in the future. Also loving the fact, that we can switch between all the coffee variations during the day – you almost get the feeling to have your little coffe shop at home ­čÖé
With our perfect coffee we also created this very delicious gluten-free Coffee-Mousse-Cake with peanut-cookie-dough, chocolate cream and caramel. The mousse has an intense, but not too strong coffee note and inside you find layers of hazelnut-chocolate and peanut-cookie-dough. So good! As the cake should be served cooled, it┬┤s a perfect match to the hot coffee for a cozy afternoon with coffee and cake. We hope you guys enjoy it!

sage oracle touch
sage oracle touch
sage oracle touch
sage oracle touch
sage oracle touch
sage oracle touch

Coffee-Mousse Cake with Peanut-Cookie and Hazelnut-Chocolate-Filling

Ingredients for a 15cm springform pan and a 18cm springform pan

Peanut Cookie Layer

  • 120g gluten-free cookies
  • 80g peanuts, roasted and salted
  • 90g butter
  • 40g sugar
  • 1/4 tsp salt

Hazelnut-Chocolate-Filling

  • 270g hazelnut chocolate spread

Cream Cheese Filling

  • 200g cream cheese
  • 40g sugar
  • 100ml heavy cream
  • 100ml plant or cow milk
  • agar agar (or gelatin; agar agar for 300ml liquids – wir took 2g, but that can vary from brand to brand)

Coffee-Mousse

  • 60g espresso
  • 250g heavy cream
  • 150g sugar
  • 3 egg yolkes (size M or L)
  • 1 tsp vanilla extract
  • 2x 120ml plant or cow milk
  • agar agar (or gelatin; agar agar for 750ml liquids – wir took 5,5g, but that can vary from brand to brand)
  • 1-2 tbsp cornstarch (about 12g)

Caramel

  • 200g sugar
  • 200g whipping cream

Topping

  • 1 tsp cacao or cinnamon
  • 1 handful peanuts

Start with shredding the gluten-free cookies and afterwards the peanuts in a food processor or with an immersion blender (use a kitchen towel or similar to cover the blending jar) – you can also chop the peanuts. Mix the shredded cookies and peanuts in a bowl together with the sugar and salt. Then melt the butter, add it to the bowl and mix everything thoroughly. Now place the smaller springform pan on a cake stand or cake plate, add half of the cookie dough and press firmly on the bottom with a teaspoon or tablespoon. Leave the cookie dough in the fridge for a moment. Heat the hazelnut chocolate spread a little and fill half of it on the peanut cookie layer – tap the cake plate carefully on the countertop, so the hazelnut spread gets even. Leave the springform 30 minutes in the freezer until the hazelnut spread is firm, them repeat the whole process with the peanut cookie layer and hazelnut chocolate layer (you can also just do one thick layer of each, if you don┬┤t have much time). To prepare the cream cheese layer you start by mixing the cream cheese with the sugar – set aside for 10 minutes, so the sugar has time to dissolve a bit. Beat the heavy cream and fold into the sugared cream cheese in 3 portions. Now mix the plant milk with the agar agar in a small saucepan, boil for 1 minute (or as said on the packing instructions) – stir constantly – fill into a mixing bowl, let it cool down 30 seconds, then fold in quickly the cream cheese mousse in 3 portions. Spread the cream cheese filling on the hazelnut chocolat layer evenly and place the springform in the fridge until it┬┤s more firm – that will take about 1 hour. Afterwards remove the springform carefully. Now prepare 60ml strong espresso for the coffee mousse. Mix the egg yolkes with the sugar and vanilla extract, then stir in the cornstarch. Stir in 120ml plant milk and heat the mixture slowly until the sugar is dissolved and the consistency changed to a creamy custard, because of the cornstarch. In the end stir in the espresso and leave the mixture in the fridge for 15 minutes until it is cooled down. Then beat the heavy cream stiff and fold it in 3-4 portions into the espresso-mixture. Now mix the other 120ml plant milk with the agar agar in a small saucepan, boil for 1 minute (or as said on the packing instructions) – stir constantly – fill into a mixing bowl, let it cool down 30 seconds, then fold in quickly the coffee mousse in 3 portions and fill into an icing bag. Place the larger springform around the cake filling and fill the coffee mousse in the side gasps and on top – spread evenly. Cool the coffee mousse cake in the fridge until the coffee mousse is firm – around 3 hours or over night, afterwards remove the springform carefully. The cake tastes best slightly cooled, so leave it in the fridge before you serve it. Last, but not least melt the sugar slowly on medium heat in a non-stick frying pan until the sugar is completely dissolved, then stir in little by little the whipping cream. Let the caramel cool down for a few minutes before you pour it over the cake and the sides. In the end dust the coffee mousse cake with cacao and top with whole and chopped peanuts.

sage oracle touch
sage oracle touch
sage oracle touch
sage oracle touch

German Translation

(In Kooperation mit Sage) Heute wollen wir Euch unsere neueste Errungenschaft in der K├╝che vorstellen – die Sage Oracle Touch Espresso Maschine – die n├Ąchste Generation der automatischen Espressomaschine!
Da Laura und Ich unseren Kaffee immer mit pflanzlicher Milch, wie Reis- oder Hirsedrink, trinken, sch├Ątzen wir das Gef├╝hl von Kaffee in Barista Qualit├Ąt zu Hause zu haben, sehr!
Das beste dabei: die┬áOracle Touch Espressomaschine┬ávon Sage funktioniert kinderleicht! Wir sind nicht unbedingt geduldig wenn es darum geht, neue technische Ger├Ąte in Betrieb zu nehmen und haben uns besonders gefreut, wie schnell die Maschine einen durch den gesamten Prozess f├╝hrt und konnten kaum glauben, dass wir ein paar Minuten┬ánach dem Auspacken der Maschine schon unseren ersten Kaffee in den H├Ąnden hielten ­čÖé Und so funktioniert es: man f├╝llt die Kaffeebohnen seiner Wahl in die M├╝hle, schaltet die┬áSage Oracle Touch┬áein und kann dann einfach auf dem LCD-Display durchs Menu┬ábrowsen und sich nur mit einem Finger-Klick f├╝r einen Kaffee entscheiden. Daraufhin f├╝hrt einen das Display Schritt f├╝r Schritt durch den gesamten Prozess, vom Mahlen, ├╝bers Br├╝hen bis hin zum Milchaufsch├Ąumen – jeder Schritt erscheint im Display. Nach der Kaffeeauswahl beginnt man mit dem Mahlen der Bohnen – das Display zeigt den Mahlgrad, den man auch einstellen kann. Darauf folgt der Br├╝hprozess und beim Milchaufsch├Ąumen wird einem sogar die Temperatur der Milch angezeigt. ┬áMan kann jeden Schritt nach eigenen Vorlieben anpassen – wenn man seine Milch z.B. lieber lauwarm trinkt, dr├╝ckt man bei der Temperatur nach Vorliebe einfach auf Stop.

Ausw├Ąhlen kann man zwischen Cappucino, Espresso, Latte Macchiato, Flat White und anderen Kaffeespezialit├Ąten, eine weitere tolle Zusatzoption ist eigene Kaffee-Kreationen im Men├╝ zu speichern.
Der gr├Â├čte Vorteil ist f├╝r uns, dass man einen Kaffee in extrem guter Qualit├Ąt zu Hause genie├čen kann ohne Barista-Kenntnisse haben zu m├╝ssen, was wir in unserem stressigen Alltag sehr zu sch├Ątzen wissen. Zu hei├če Milch geh├Ârt der Vergangenheit an, da dies mit der Sage Oracle Touch nicht passieren kann.
Und zus├Ątzlich ist die Maschine wahrlich ein Eyecatcher in jeder K├╝che – man sieht und f├╝hlt wirklich die Qualit├Ąt der Maschine!
Wir freuen uns sehr in Zukunft allerlei verschiedene Kaffeebohnen zu testen und auch unsere eigenen Kaffee-Kreationen zu entwickeln. Au├čerdem ist es so ein Vergn├╝gen, sich w├Ąhrend des Tages zwischen verschiedenen Kaffeevariationen entscheiden zu k├Ânnen, man f├╝hlt sich ein bisschen wie in seinem eigenen kleine Caf├ę ­čÖé
Zu unserem perfekten Kaffee haben wir auch noch diesen k├Âstlichen und glutenfreien Kaffee-Creme- Kuchen kreiert. Die Kaffee-Creme hat einen intensiven, aber nicht zu starken Kaffeegeschmack und der Kuchen besteht aus Haselnuss-Schokolade-Schichte und Erdnuss-Keks-Teig – ein wahrer Gaumenschmaus!. Da der Kuchen am besten kalt serviert wird, ist ein hei├čer Kaffee dazu die perfekte Kombination f├╝r einen gem├╝tlichen Winternachmittag. Wir hoffen Ihr lasst es Euch auch schmecken!

sage oracle touch
sage oracle touch
sage oracle touch

Kaffee-Creme-Torte mit Erdnu├č-Cookie und Haselnu├čcreme

Zutaten f├╝r eine 15cm-Springform und 18cm-Springform

Erdnu├č-Keks-Schicht

  • 120g glutenfreie Kekse
  • 80g Erdn├╝sse, ger├Âstet und gesalzen
  • 90g Butter
  • 40g Zucker
  • 1/4 TL Salz

Haselnu├čcreme

  • 270g Haselnu├čaufstrich

Frischk├Ąse-Schicht

  • 200g Frischk├Ąse
  • 40g Zucker
  • 100ml Schlagsahne
  • 100ml Pflanzen-oder Kuhmilch
    Agar Agar (oder Gelatine; Agar f├╝r 300ml Fl├╝ssigkeit – wir haben 2g verwendet, das kann aber je nach Hersteller variieren)

Kaffee-Mousse

  • 60g Espresso
  • 250g Schlagsahne
  • 150g Zucker
  • 3 Eigelb (Gr. M/L)
  • 1 TL Vanilleextrakt (oder 1 Vanilleschote)
  • 2x 120ml Pflanzen-oder Kuhmilch
  • Agar Agar (oder Gelatine; Agar f├╝r 750ml Fl├╝ssigkeit – wir haben 5,5g verwendet; das kann aber je nach Hersteller variieren)
  • 1-2 EL Maisst├Ąrke (etwa 12g)

Karamel-So├če

  • 200g Zucker
  • 200g Schlagsahne

Topping

  • 1 TL Kakaopulver oder Zimt
  • 1 handvoll Erdn├╝sse

Zuerst die Kekse und anschlie├čend die Erdn├╝sse mit einem Zerkleinerer oder P├╝rierstab fein zerkleinern (Vorsicht: dabei ein K├╝chentuch o.├Ą. ├╝ber die Sch├╝ssel/Becher legen) – die Erdn├╝sse kann man auch fein hacken. Kekse und Erdn├╝sse zusammen mit dem Zucker und Salz in eine Sch├╝ssel geben und vermischen, dann die Butter schmelzen, hinzuf├╝gen und alles gut verr├╝hren. Die kleinere Springform fetten und auf einen Tortenteller oder Tortenst├Ąnder setzen und mit der H├Ąlfte der Erdnu├č-Keks-Masse bef├╝llen. Den Keksteig mit einem Tee-oder Essl├Âffel gleichm├Ą├čig andr├╝cken. Anschlie├čend in den K├╝hlschrank stellen und den Haselnu├čaufstrich ganz leicht in einem kleinen Topf erw├Ąrmen, soda├č er cremiger wird, aber nicht zu fl├╝ssig, dann die H├Ąlfte auf den Keks-Erdnu├č-Boden geben und verstreichen und den Tortenteller vorsichtig auf die Arbeitsplatte klopfen, soda├č die Haselnu├čcreme sch├Ân eben wird. Die Sprinform f├╝r 30 Minuten ins Eisfach stellen bis die Haselnu├čcreme fest ist, dann den Schicht-Prozess mit dem Keksteig und der Haselnu├čcreme wiederholen (wer es einfacher oder schneller mag, kann auch nur jeweils eine dickere Schicht machen). F├╝r die Frischk├Ąse-Schicht den Frischk├Ąse mit dem Zucker verr├╝hren, 10 MInuten stehen lassen, bis sich der Zucker besser aufgel├Âst hat, dann die Schlagsahne aufschlagen und in 3 Portionen unterheben. Jetzt die Pflanzen-Milch mit dem Agar Agar in einem kleinen Topf verr├╝hren, 1 Minute (oder je nach Verpackungsanleitung) aufkochen – dabei st├Ąndig r├╝hren – und in eine R├╝hrsch├╝ssel f├╝llen, 30 Sekunden abk├╝hlen lassen, dann die Frischk├Ąsecreme z├╝gig in 3 Portionen unterheben. Die Frischk├Ąsecreme auf der Haselnu├čcreme verteilen und gleichm├Ą├čig verstreichen, dann in den K├╝hlschrank stellen, bis die Schicht relativ gut geliert ist – das dauert etwa 1 Stunde. Anschlie├čend vorsichtig die Springform entfernen, Nun mit der Kaffee-Creme beginnen. Daf├╝r 60ml starken Espresso zubereiten. Die Eigelbe mit dem Zucker und Vanilleextrakt verr├╝hren, dann die Maisst├Ąrke unterr├╝hren. 120ml Milch unterr├╝hren und anschlie├čend die Masse langsam unter R├╝hren erhitzen, sodass der Zucker sich aufl├Âst und durch die Maisst├Ąrke eine cremige, puddingartige Masse entsteht, dann den Espresso unterr├╝hren. Die Creme 15 Minuten im K├╝hlschrank stellen, bis sie abgek├╝hlt ist, dann die Schlagsahne aufschlagen und in 3-4 Portionen unterheben. Nun die zweiten 120ml Milch mit dem Agar Agar in einem kleinen Topf verr├╝hren, 1 Minute (oder je nach Verpackungsanleitung) aufkochen – dabei st├Ąndig r├╝hren – und in eine R├╝hrsch├╝ssel f├╝llen, 30 Sekunden abk├╝hlen lassen, dann die Kaffee-Creme z├╝gig in 3 Portionen unterheben und in eine Spritzt├╝lle f├╝llen. Die gr├Â├čere Springform um die F├╝llung setzen und dann das Kaffeemousse in die L├╝cken f├╝llen und auf der F├╝llung verteilen und glattstreichen. Die Kaffee-Creme-Torte je nach Gelierzeit 3 Stunden oder ├╝ber Nacht in den K├╝hlschrank stellen und am n├Ąchsten Tag die Springform vorsichtig enfernen. Der Kuchen schmeckt am besten leicht gek├╝hlt, also bis kurz vor dem Servieren im K├╝hlschrank lassen. Um das Karamell zuzubereiten den Zucker langsam bei mittlerer Hitze in einer beschichteten Pfanne schmelzen lassen, bis der Zucker sich komplett aufgel├Âst hat, dann nach und nach etwas Schlagsahne unterr├╝hren. Karamell leicht abk├╝hlen lassen und zuerst auf der Oberschicht, dann an den Seiten verteilen. Zum Schlu├č Kakaopulver auf dem Kuchen vertstreuen und mit ganzen und gehackten Erdn├╝ssen toppen.

sage oracle touch
sage oracle touch