Two weeks ago our dear friend Rike from Hamburg visited us in our countryside studio. We had so many sour cherries in the garden this year, so we decided to bake something for her with all those cherries. And what could be a better combination than cherries and peanut butter?! Nora made a very delicious sour cherry jam with the sour cherries and created the most beautiful swirls on top of the gluten-free peanut butter tarts. Thanks to the sour cherries the tarts are not to sweet, just the right balance! And the gluten-free granola crust tastes like a crunchy cookie – so good! We hope you guys will enjoy this recipe too, we already know what we will bake next weekend again ­čÖé

gluten-free peanut butter tarts
gluten-free peanut butter tarts
gluten-free peanut butter tarts
sour cherry jam

Glutenfree Peanut Butter Tarts with Sour Cherry Jam and Granola Crust

Ingredients for 5-6 Mini-Tarts

Granola-Crust

  • 100g millet flakes (or gluten-free oat flakes)
  • 2 tbsp ground flaxseed
  • 70g rice flour
  • 50g coconut oil
  • 120g maple syrup
  • 1/2 tsp salt

Peanut Butter – Sour Cherry -Fillung

  • 300g sour cherry jam (for a homemade version see recipe below – or bought one; if you buy the jam, then make sure you puree it, so you can create smooth swirls)
  • 150g peanut butter, smooth, not crunchy – and unsweetend
  • a few white or red currants

Sour Cherry Jam (Ingredients for around  650ml)

  • 800g sour cherries (gives around 650g pitted sour cherries)
  • 325g jam sugar – sort 2:1
  • cherry pitter (our sour cherries are quite small and without a cherry pitter it would have taken much longer)

Wash the sour cherries and pit them, then puree the cherries. Mix the cherries with the jam sugar and place the bowl overnight in the fridge – in this way it increases the ability to gel, because sour cherries are not as easy to gel like other fruits. The next day fill the sugar-sour cherry-puree in a pot and cook it for a few minutes according to the recommendation of your jam sugar brand until it gels. Fill the sour cherry jam in hot rinsed jars and let cool down. Meanwhile prepare the granola crust:
Preheat the oven to 180┬░C/360┬░F top and bottom heat. Melt the coconut oil. Mix the millet flakes, ground flaxseed, rice flour and salt in a mixing bowl. Add the coconut oil and maple syrup and knead everything with your hands. Fill the granola mix in the tart pans and press on thoroughly with your finger tips. Bake the granola crust for 20-25 minutes until the crust turns gold brown. Let the tarts cool down completely until the granola crust is firm and crunchy. Now fill about 200-250g sour cherry jam evenly into the tarts (between 25-50g sour cherry jam in each tart depending on the size of your tarts). Place the tarts for 20 minutes in the freezer until the sour cherry jam is more firm. Then stir the peanut butter until creamy and spread about 2 tablespoons of it in every granola tart. Use the remaining sour cherry jam to place different sized dollops of jam on every peanut butter layer and draw swirls with the tip of a knife in the shape of eights. Place the peanut butter-sour cherry-tarts in the fridge for 1 hour before you serve them slightly cooled with some white or red currants on top.

gluten-free peanut butter tarts
gluten-free peanut butter tarts

German Translation

Vor kurzem hat uns unsere gute Freundin ┬áRike┬áaus Hamburg auf dem Land besucht. Da wir dieses Jahr so viele Sauerkirschen im Garten haben, wollten wir unbedingt etwas damit backen – und was k├Ânnte besser sein als die Kombination Kirschen und Erdnussbutter?! Wir haben also diese k├Âstlichen Erdnussbutter-Sauerkirsch-Tartes gebacken und alle waren ganz begeistert. Aus den Sauerkirschen hat Nora eine k├Âstliche Marmelade gekocht und mit dieser dann sch├Âne Swirls auf den Mini-Tartes kreiert. Dank der Sauerkirschen schmecken die Tarts auch nicht zu s├╝├č, genau die richtige Balance! Und der Granola-Teig schmeckt wie ein knuspriger Keks – so lecker! Wir hoffen Ihr lasst Euch das Rezept auch gut schmecken – wir wissen schon was wir am Wochenende wieder backen werden ­čÖé

gluten-free peanut butter tarts
gluten-free peanut butter tarts
gluten-free peanut butter tarts

Glutenfreie Erdnussbutter-Tartes mit Sauerkirschmarmelade und Granola-Kruste

Zutaten f├╝r 5-6 Mini-Tartes

Granola-Kruste

  • 100g Hirse-Flocken (oder glutenfreie Haferflocken o.├Ą.)
  • 2 EL geschrotete Leinsamen
  • 70g Reismehl
  • 50g Kokos├Âl
  • 120g Ahornsirup
  • 1/2 TL Salz

Erdnussbutter-Sauerkirsch-F├╝llung

  • 300g Sauerkirschmarmelade (selbsgemacht s. Rezept unten oder gekauft; wenn man Gekaufte verwendet, sollte man die Marmelade p├╝rieren, damit man sch├Âne “Swirls” bekommt)
  • 150g Erdnussmus, fein und unges├╝├čt
  • ein paar Johannisbeeren

Sauerkirschmarmelade (Zutaten f├╝r etwa 650ml)

  • 800g Sauerkirschen (ergibt etwa 650g entsteinte Sauerkirschen)
  • 325g Gelierzucker – Sorte 2:1
  • Kirschentsteiner (unsere Sauerkirschen sind sehr klein und ohne einen Kirschentsteiner w├Ąre es sehr m├╝hsam geworden)

Die Sauerkirschen waschen und mit einem Kirschentsteiner entsteinen, dann die Kirschen in einem Standmixer p├╝rieren und das Mus zusammen mit dem Gelierzucker ├╝ber Nacht in einer Sch├╝ssel in den K├╝hlschrank stellen (das erh├Âht die Gelierf├Ąhigkeit, da Sauerkirschen schwerer als anderes Obst gelieren). Am n├Ąchsten Tag das Sauerkirschmus in einen Topf f├╝llen und je nach Zuckerhersteller ein paar Minuten kochen bis die Marmelade geliert. Die Sauerkirschmarmelade in hei├č ausgewaschene Gl├Ąser abf├╝llen und abk├╝hlen lassen. W├Ąhrenddessen den Granola-Teig zubereiten:
Den Ofen auf 180┬░C Ober-und Unterhitze vorheizen. Das Kokos├Âl schmelzen. Die Hirseflocken, Leinsamen, Reismehl und Salz in einer R├╝hrsch├╝ssel gut vermischen. Dann das Kokos├Âl und den Ahornsirup hinzuf├╝gen und mit den H├Ąnden gut verkneten. Den Granola-Teig in die Tartef├Ârmchen verteilen und gut anpressen. Den Granola-Teig f├╝r 20-25 Minuten backen, bis er leicht gebr├Ąunt ist. Dann die Tartef├Ârmchen herausholen und gut abk├╝hlen lassen, bis der Rand fest ist. Etwa 200-250g der Sauerkirschmarmelade gleichm├Ą├čig in die Tartes f├╝llen (etwa 25-50g pro Tart je nach Gr├Â├če). Die Tartes f├╝r 20 Minuten in den Gefrierschrank stellen, sodass die Marmelade etwas fester wird. Jetzt das Erdnussmus gut verr├╝hren, damit es sch├Ân cremig ist. In jede Tarte je nach Gr├Â├če etwa 2 Essl├Âffel Erdnussmus verteilen. Die ├╝brige Sauerkirschmarmelade verr├╝hren und mit einem Teel├Âffel unterschiedlich gro├če Kleckse Marmelade auf der Erdnussbutterschicht verteilen und dann mit einer Messerspitze “Swirls” in Form von Achten durch jeden Klecks ziehen. Die Erdnussbutter-Sauerkirsch-Tartes f├╝r 1 Stunde in den K├╝hlschrank stellen und mit ein paar Johannisbeeren on top leicht gek├╝hlt servieren.

gluten-free peanut butter tarts